PC-Maus Sharkoon FireGlider – Der Preis-Leistungs-Sieger für Gamer

Sharkoon Fireglider
Die Gamingmouse Fireglider von Sharkoon

Sharkoon FireGlider – Profi Gaming Maus zum günstigen Preis

Seit ihrer Gründung 1998 überzeugt die Fa. SHIFT IT mit gelungenen Peripheriegeräten für Spieler. Im weiteren Verlauf rief sie im Jahre 2003 die Marke Sharkoon ins Leben. Mit der FireGlider-Produktreihe erhalten Gamer günstige Zocker-Mäuse, die sich hinter der deutlich teureren Konkurrenz nicht verstecken müssen.

Die Serie besteht aus den Flaggschiffen FireGlider, FireGlider Black und dem etwas preiswerteren FireGlider Optical. Dabei unterscheidet sich die Optical namensgebend durch einen optischen Sensor mit 3.000 dpi, der nicht so leistungsfähig ist wie der Laser-Sensor der beiden anderen Exemplare mit jeweils 3.600 dpi.

Außerdem zeigen sich FireGlider und FireGlider Black auch bei der Beschleunigung überlegen. Ihr Sensor beschleunigt bis auf maximal 20 G, die Optical lediglich auf 5 G. Anspruchsvolle Spieler sollten deshalb zum normalen FireGlider greifen – je nach persönlichem Geschmack in der schlichten Black-Variante oder im auffälligen Flammendesign.

Die Ausstattung der Sharkoon FireGlider:

  • Laser-Sensor mit 3.600 dpi (in sechs Stufen regelbar)
  • Gewicht: 135 Gramm
  • alle Tasten außer linker Maustaste programmierbar
  • interner Speicher für zwei Profile
  • sieben Gewichte mit insgesamt etwa 20 Gramm
  • Kabellänge: 180 cm
  • optische dpi-Anzeige
  • auffälliges Flammendesign
  • zwei Maustasten, ein klickbares Mausrad, drei Sondertasten
  • Lieferumfang: Tasche, CD (Handbuch + Software), zusätzliche Gleitfüße

Bei dieser Ausstattung rechnet sicherlich jeder mit einem Preis von 50 Euro aufwärts, doch die Sharkoon FireGlider gibt es schon ab 29 Euro. Dabei sparte der Hersteller weder am Design, noch am Handling oder an den Funktionen. Dementsprechend bewertet die Fachpresse, wie GameStar und PC Games Hardware, diese Produkt-Varianten durchgehend positiv.

Sharkoon Fireglider
PC-Maus Sharkoon Fireglider

Sharkoon FireGlider im Test

Verarbeitung und Design

Die für Rechtshänder konzipierte Spieler-Maus erinnert durch ihre gelungene ergonomische Form an kostspieligen Konkurrenzprodukte, wie die Razer Deathadder. Der verwendete Kunststoff der FireGlider wirkt robust und ansprechend, optisch glänzend. Außerdem erleichtern der klar definierte Druckpunkt aller Tasten und das präzise, ohne Verzögerung arbeitende Scroll-Rad die Maussteuerung enorm.
Das Flammenmuster ist besonders für Case Modding interessant, da der Look einen ungewöhnlichen Blickfang darstellt und somit gut zu einem Gaming-Tower passt.

Handling

Der Hersteller berücksichtigte einen entscheidenden ergonomischen Aspekt: er platzierte seine Gummierung dort, wo der Nutzer seinen Daumen ablegt. Dadurch rutscht er selbst bei hektischen Gefechten nicht mehr ab und kann die dort positionierten Zusatztasten problemlos betätigen.

Da der hintere Knopf eine geriffelte Haptik aufweist, lässt er sich gut vom vorderen unterscheiden – ein cleverer Designkniff von Sharkoon. Optional (nicht im Lieferumfang enthalten) kann die Masse der FireGlider mit bis zu sieben Gewichten (insgesamt 20 Gramm) angepasst werden.

Links neben dem Mausrad befindet sich die dritte Sondertaste, sehr schnell mit dem Zeigefinger erreichbar. Dabei bestimmt der Spieler bei fünf der sechs Tasten selbst, welche Aktion er beim Betätigen auslöst. Die leicht bedienbare Software erlaubt eine Belegung der Buttons durch Makros, Schnellzugriffe in Programmen oder Multimedia-Funktionen. Lediglich die Aktion der linken Maustaste bleibt unveränderbar.

Ein besonderes Feature ist die Status-Anzeige für die dpi, die sich oberhalb des Mausrads befindet. Die in sechs Stufen regelbare Auflösung des Sensors (zwischen 600 dpi und 3.600 dpi) lässt sich hier visuell ablesen. Das geschieht, indem man bei der mitgelieferten Software den verschiedenen Auflösungen unterschiedliche Farben zuweist. Die versetzt den Anwender in die Lage, zügig zwischen 3.600 dpi in schnellen Ego-Shootern wie Battlefield Hardline und 1.600 dpi im Desktop-Betrieb umzuschalten.

Die Sharkoon FireGlider passen sich zudem durch ihr extra langes Kabel an jeden Arbeitsplatz an. Auch wenn der Rechner weiter entfernt vom Schreibtisch stehen sollte, das 180 cm Kabel ermöglicht einen flexiblen Einsatz der Maus.

Leistung

Eine Auflösung von 3.600 dpi klingt gut – besonders in solch einem günstigen Preissegment nur selten zu finden – aber überzeugt der Laser-Sensor im Alltag? In der Tat! Die Redakteure zeigten sich begeistert von der Genauigkeit der Maus. Selbst in schnellen Online-Schlachten wie in Call of Duty: Black Ops 3 bleibt die präzise Steuerung erhalten.

Der Laser-Sensor macht den FireGlider außerdem universell einsetzbar, da er auf jeder Oberfläche reibungslos funktioniert – sogar auf kritischen Unterlagen wie Glas.

Die Meinungen der Fachpresse und Anwender

An dem Sharkoon FireGlider fanden sowohl GameStar als auch PC Games Hardware und Gamer-Maus Gefallen.

  • GameStar ist von der Leistung in der Spielpraxis überzeugt und meint, dass sogar Shooter wie Quake Live auf glatten Oberflächen gut spielbar seien. Sharkoon liefere für den günstigen Preis ein echtes Schnäppchen.
  • PC Games Hardware hebt die Latenz, die Gleiteigenschaften und die Präzision als gelungen hervor. Des Weiteren wurde die leicht bedienbare Software positiv aufgenommen. Sharkoon hätte mit dem FireGlider ein absolut spieletaugliches Eingabegerät im Angebot.
  • Gamer-Maus zeigt sich begeistert von der Ausstattung. Die programmierbaren Tasten und das anpassbare Gewicht zeigten, dass es sich beim FireGlider um Peripherie für anspruchsvolle User handelt.
  • Ebenfalls beeindruckend fällt die Wertung beim Onlinehändler Amazon aus. Bisher gibt es über 1.200 Rezensionen mit einem Wertungsdurchschnitt von 4,5 von 5 Sternen.

Fazit: Der Sharkoon FireGlider überzeugt sogar die Profis

Diese Maus ist mit ihren 29 Euro zwar günstig – aber mitnichten billig. Sie hat all die wichtigen Features des High-End-Segments, wie das veränderbare Gewicht und die programmierbaren Tasten. Die optische Anzeige der aktuellen Abtastrate des 3.600 dpi starken Laser-Sensors versetzt den Anwender in die Lage, die Maus schnell an unterschiedliche Spiele und an den Desktop-Betrieb anzupassen. Das lange Kabel gewährleistet Flexibilität bei der Arbeitsumgebung und rundet das Gesamtpaket perfekt ab.

Sowohl die Fachpresse als auch die Nutzer äußern sich übereinstimmend – Sharkoon entwickelte hier eine exzellente Spieler-Maus, die sich ebenso hervorragend für Profi-Gamer eignet. Die hervorragende Haptik samt der gelungenen Ergonomie und die vorbildlichen Gleiteigenschaften sprechen ebenfalls für diesen Zocker-Nager.

Kommentare(0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

captcha-image

Bitte Groß- und Kleinschreibung berücksichtigen.