Winner Winner Chicken Dinner – Game Ready mit der GeForce GTX 10er Reihe von NVIDIA

 

Der Battle-Royale-Hit »PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS« spielt sich am besten mit einer aktuellen GeForce GTX der 10er Reihe. Dafür sorgt auch NVIDIA selbst, indem sie mit den Entwicklern die Grafik des Spiels aufbohren und neue Features und Physics hinzufügen und optimieren. Auch Benchmarks zeigen, dass sich ein Upgrade auf eine 1060 oder höher sichtbar lohnt.

Optimierungen für aktuelle Pascal GPUs

NVIDIA optimiert derzeit die Grafik mit den Entwicklern von Bluehole Studio, um alle Vorteile der aktuellen GTX 10-Series voll ausnutzen zu können. Dies geschieht vorallem durch den Einsatz von HBAO+ (Horizon Based Ambient Occlusion). Dieses Feature ermöglicht die korrekte Darstellung von Objekt- und Flächenschatten. Außerdem kommen neue Physik-Simulationstechniken von NVIDIA zum Einsatz.

 

NVIDIA Shadowplay-Funktion

Du wolltest schon immer die Highlights aus einem Match teilen? NVIDIA stellt dafür eine neue Capturing-Funktion namens »Shadowplay« zur Verfügung. Das Tool soll automatisch die besten Momente erkennen. Alle aufgenommenen Highlights können anschließend auf Facebook oder YouTube veröffentlicht werden. Zeige deinen Freunden, wie gut du spielst!

 

Benchmarks zeigen: Ein Upgrade lohnt sich!

PC Games Hardware hat aktuelle Benchmarks für 1080p sowie 1440p veröffentlicht. Hier zeigt sich ein deutlicher Leistungsschub von der 9er auf die 10er Serie sowie von einer 1050Ti auf eine 1060 und höher. Die besten Benchmarks erzielen natürlich die Oberklasse-Karten 1080/Ti. Aufrüsten lohnt sich also in jedem Fall, um stabile Frameraten ab 60 FPS in jeder Lage zu erhalten.

PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS in FULL HD 1080p Auflösung (1920x1080)

Wer für PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS aufrüsten möchte, sollte mindestens zu einer Geforce GTX 1060 6GB greifen, um im Eifer des Gefechts nur mit den Gegnern und nicht auch noch mit Ruckeln zu kämpfen.

Quelle: PC Games Hardware / NVIDIA Deutschland


  • Das Upgrade von einer Intel-Grafikeinheit auf eine GTX 1050 Ti lässt Sie PUBG flüssig in Full HD erleben.
  • Wichtig für ordentliche Fps ist ein starker Prozessor - die GTX 1070 könnte noch wesentlich höhere Bildraten erreichen.
  • Das Upgrade von einer GTX 960 auf eine GTX 1060 6GB sichert mehr als 70 Fps in jeder Lage.
  • Wer von einer GTX 1050 Ti auf eine GTX 1070 umsteigt, ist kommenden Patches mit neuen Grafikeffekten gewachsen.

PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS in WQHD 1440p Auflösung (2.560 × 1.440)

Quelle: PC Games Hardware / NVIDIA Deutschland


  • Wer mit integrierter Prozessorgrafik spielt, braucht an WQHD/1440p gar nicht erst zu denken.
  • Das Upgrade von einer GTX 750 Ti auf eine GTX 1050 Ti ebnet den Weg zu spielbaren Bildraten in WQHD.
  • Das Upgrade von einer GTX 960 auf eine GTX 1060 6GB lässt Sie mit absolut flüssigen Fps spielen.
  • Nur die GTX 1070 erreicht tadellose Bildraten in WQHD – hier lohnt sich ein Upgrade beispielsweise von einer GTX 970.

Megaport-Systeme – Unsere Empfehlungen für PUBG

Kommentare(0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

captcha-image

Bitte Groß- und Kleinschreibung berücksichtigen.