MEGAPORT Hotline MEGAPORT HOTLINE+49 341-22 38 90 50
MEGAPORT Hotline
Unser Telefon-Support ist Montag bis Freitag von 08:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
easyCredit-Ratenkauf easyCredit-Ratenkauf
Ratenkauf by easyCredit
Mit easyCredit-Ratenkauf ganz entspannt in Raten zahlen. Schnell, sicher und überall kontaktlos.
  • Teaser image

Grafikkarten Vergleich

FPS, Raytracing & VRAM für deinen Gaming PC

Eines der wichtigsten Komponenten des Gaming PCs ist die Grafikkarte. Damit du bei deinem Lieblingsspiel keine bösen Überraschungen erlebst, solltest du dir vor dem Kauf eines neuen Gaming PC kurz Zeit für unseren Grafikkarten Vergleich nehmen. Hast du es eilig, kannst du auch direkt zu unseren Grafikkarten Benchmark Vergleichen springen, wo du schnell sehen kannst, welche Gaming Grafikkarte für deinen Spielertyp die richtige ist.

Für einen Grafikkarten Vergleich sind die sogenannten Bilder pro Sekunde, im englischen auch als fps (frames per second) bezeichnet, die wichtigste Vergleichszahl für einen Grafikkarten Test. Die fps Zahl sagt aus, wie viele Einzelbilder deine Grafikkarte in einer Sekunde berechnen kann. Damit ein Spiel flüssig spielbar ist, und du den ungetrübten Gaming Spaß genießen kannst, sollte der Grafikarten Benchmark für dein Spiel 60 Bilder pro Sekunde erreichen. Freunde des E-Sports und Online Gaming schwören auf bis zu 120 fps, um noch schneller reagieren zu können. Mit 30 fps kannst du zwar auch noch ganz gut spielen, allerdings erscheint es vielen Spielern schon nicht mehr richtig flüssig und kann den Spielspaß bereits trüben. Im Prinzip kann man sagen, je mehr fps im Grafikkarten Vergleich erreicht werden, desto besser.

Für die Einordnung der Leistung in eine Grafikkarten Rangliste sind verschiedene Merkmale von Bedeutung, die im Folgenden kurz erläutert werden. Aber keine Angst, wir wollen dich nicht mit übertrieben langem Technik-Gefasel langweilen, sondern dir einen schnellen Leitfaden an die Hand geben, mit dem du schnell die angebotenen Gaming Grafikkarten vergleichen kannst.

  • Häufig gestellte Fragen
    • Wie viel VRAM (Video RAM) Grafikspeicher brauche ich?

      Der VRAM ist der Arbeitsspeicher für Grafiken und wird daher auch Grafikspeicher genannt. Der VRAM ist sehr wichtig für Videospiele, da dort die Datenmengen für die visuelle Darstellung gespeichert werden. Einfach ausgedrückt stellt der VRAM die Bilder zusammen und speichert diese, um sie dann auf dem Bildschirm als fertiges Bild anzuzeigen. Je höher die Auflösung ist, mit der man zocken möchte, desto mehr Bildinformationen sind zur Berechnung nötig. Daraus folgt, dass man für hohe Auflösung ausreichend Grafikspeicher zur Verfügung haben sollte. Außerdem ist für die Auslastung des Grafikspeichers die Qualität der angezeigten Objekte im Spiel von Bedeutung. Je höher man die Texturqualität im Spiel einstellt, desto mehr Grafikspeicher wird benötigt. Die VRAM Auslastung ist je nach Spiel unterschiedlich, aber im Groben lässt sich folgende Faustregel zusammenfassen:

      • Möchtest du vorwiegend in Full-HD (1920x1080) Auflösung spielen, sollte deine Grafikkarte mindestens 4 GB Grafikspeicher haben. 4 GB VRAM eignen sich für mittlere Texturqualitäten.
        Grafikkartenempfehlung: Nvidia GeForce GTX 1650; Nvidia GeForce GTX 1650 Super; AMD Radeon RX 6400; AMD Radeon RX 6500 XT 

      • Für eine höhere Auflösung von bis zu 2560x1440 WQHD sollte deine Grafikkarte bereits mindestens 6 GB VRAM, aber besser noch 8 GB VRAM 6 GB bis 8 GB VRAM sind für hohe Texturqualitäten zu empfehlen.
        Grafikkartenempfehlung: Nvidia GeForce GTX 1660; Nvidia GeForce GTX 1660 Super; Nvidia GeForce GTX 1660 Ti; Nvidia GeForce RTX 3050; Nvidia GeForce RTX 3060; Nvidia GeForce RTX 3060 Ti, AMD Radeon RX 6600, AMD Radeon RX 6600 XT

      • Möchtest du in Ultra HD 3840x2160 spielen, sind unbedingt 8 GB VRAM und mehr auf jeden Fall Pflicht. Nur so erreichst du ein flüssiges Spielerlebnis. Um die maximale Qualitätsstufe an Texturqualität zu bekommen solltest du eine Grafikkarte mit 8 GB VRAM oder mehr wählen.
        Grafikkartenempfehlung: Nvidia GeForce RTX 3070; Nvidia GeForce RTX 3070 Ti; Nvidia GeForce RTX 3080; Nvidia GeForce RTX 3080 Ti; Nvidia GeForce RTX 3090; Nvidia GeForce RTX 3090 Ti; AMD Radeon RX 6700 XT; AMD Radeon 6800; AMD Radeon 6800 XT

      Außerdem ist es wichtig genug Grafikspeicher zu haben, um störende Nachladeruckler bei sehr schnellen Bewegungen im Spiel zu vermeiden. Möchtest du eine besonders gute Bildqualität haben, wird auch sehr viel Leistung von deiner Grafikkarte gefordert. Achte darauf, dass du auch einen entsprechenden Bildschirm hast, der die gewünschte Auflösung darstellen kann. Tipp: Bestelle den passenden Bildschirm gleich mit.

      Es gibt verschiedene VRAM Typen. Der neuere und bessere GDDR6 VRAM wird in aktuellen Grafikkarten vermehrt genutzt. GDDR5 überträgt Daten mit einer Rate von 8 GB pro Sekunde, während GDDR6 Daten mit einer Rate von 14–16 GB pro Sekunde überträgt. Das bedeutet, dass fast das Doppelte an Übertragungsgeschwindigkeit mit GDDR6 im Vergleich zu GDDR6 möglich ist. Somit können die Daten wesentlich besser ausgetauscht werden, was zu einem schnelleren und flüssigeren Spielen beiträgt. Möchtest du eine zukunftssichere Grafikkarte haben, empfehlen wir eine Grafikkarte mit GDDR6 VRAM Grafikspeicher zu verwenden.

    • Wie kann man eine Grafikkarte vergleichen?

      Im Gegensatz zum Prozessor (CPU), der die allgemeinen Berechnungen deines Computers überwacht, ist der Grafikprozessor (GPU) darauf spezialisiert, Bilder zu erstellen und Grafikdaten zu verarbeiten.

      Da die Vielzahl an technische Daten schnell verwirrend und unübersichtlich werden können, lohnt es sich auf die zwei wichtigsten Kerndaten zu schauen. Um schnell eine gute Grafikkarte einschätzen zu können, eignet es sich am besten, die Angabe der Taktfrequenz und der Shader-Kerne (Recheneinheiten) einer Grafikkarte zu vergleichen. Auch hier kann man grob zusammenfassen, je höher die Zahlen, desto mehr Leistung erreicht die Grafikkarte.

      Eine hohe Anzahl von Shader-Kernen bedeutet, dass viele Rechenaufgaben gleichzeitig ausgeführt werden können. Die Taktfrequenz sagt aus, wie schnell eine dieser Recheneinheit die Berechnungen durchführen kann.  

      Derzeit teilen sich zwei Hersteller von Grafikprozessoren den Markt: Nvidia und AMD. Jeder bietet je nach Verwendungszweck unterschiedliche Produktreihen an. Für den Verbrauchermarkt im Bereich Gaming bietet Nvidia derzeit die Grafikprozessoren Nvidia GeForce RTX und AMD die Grafikprozessoren AMD Radeon RX an.

      Aktuelle Karten profitieren oft von einer Turbofrequenz. Der Grafikprozessor wird in diesem Fall vom Hersteller übertaktet. Das bedeutet, dass deine Grafikkarte noch mehr Daten noch schneller berechnen kann, falls dies z. B. in einer detailintensiven Spielphase einmal nötig sein sollte.

    • Warum bieten dir Raytracing RTX Grafikkarten die beste Grafik?

      Die größte Revolution bei Gaming Grafikkarten wurde mit der Einführung der Raytracing Technik eingeläutet. Mit den Nvidia GeForce RTX und den AMD Radeon RX Grafikkarten kann eine völlig neue Qualitätsstufe von Spielegrafiken berechnet werden. Das Ergebnis ist eine unglaublich beeindruckend Spielwelt, die fast wie in Wirklichkeit aussieht.


      Auf Deutsch bezeichnet der englische Begriff „Raytracing“ das „Nachverfolgen von Strahlen“. Genauer gesagt: Lichtstrahlen. Die neuartige Raytracing Grafik-Technologie ermöglicht die flüssige und extrem realistische Simulierung von Lichteffekten. Raytracing sorgt für eine verbesserte Grafik durch bessere Beleuchtung, präzise Schatten und diffuse Lichtquellen für stimmungsvolle Effekte. Licht und Schatteneffekte werden physikalisch korrekt nachempfunden, was dir eine völlig neue Spielerfahrung eröffnet die sich wie die Realität anfühlt und aussieht. So fließen in die Grafikeffekte nicht nur die im Blickfeld sichtbaren Lichteffekte in die Darstellung mit ein, sondern auch Reflektionen sowie Licht und Schatten außerhalb des Sichtfelds, was das Gesamtbild deutlich verbessert.


      Nvidia RTX Grafikkarten verwenden als weitere Besonderheit eine DLSS (Deep Learning Super Sampling) genannte Technologie, um die fps noch weiter zu steigern. Die GeForce RTX Grafikkarten können mit Hilfe von ausgeklügelter KI (künstliche Intelligenz) Algorithmen ein flüssigeres Spiele-Erlebnis auf deinen Gaming Monitor zaubern. Stell dir vor, du spielst einen visuell atemberaubenden Titel auf maximalen Einstellungen auf einem 4K-Monitor. Allerdings wird das Spiel eigentlich mit 1080p berechnet und wird dann von der KI mit DLSS auf 4K hochskaliert. Das bedeutet, dass das Spiel schneller und flüssiger läuft, was zu einem großen FPS-Zuwachs führt, ohne dass die Grafik darunter leidet. Die künstliche Intelligenz von DLSS fügt im Wesentlichen die zusätzlichen Pixel hinzu, damit mehr Power zum flüssigen Gaming bereit steht. DLSS hilft die Frameraten zu steigern und schöne, scharfe Bilder für deine Spiele zu generieren. Jeder Hersteller bietet hier seine eigene Technologie an: DLSS (Deep Learning Super Sampling) bei Nvidia und FSR (FidelityFX Super Resolution) bei AMD.

    • Wie schließe ich die Grafikkarten an den Monitor an?

      Es gibt eine Reihe von verschiedenen Anschlussmöglichkeiten für deine Grafikkarte an den Monitor. Welche für dich am besten geeignet sind, hängt wieder einmal mit deinen gesetzten Zielen zusammen.

      Als beste Anschlüsse für einen PC-Monitor gelten aktuell DisplayPort und HDMI. Die höchsten Bildraten bietet der Display Port Anschluss. Display Port kann eine Bildfrequenz von bis zu 144 Hz bei einer vollen 4K Auflösung von bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln übertragen.

      Der HDMI Anschluss stammt ursprünglich aus der Heimkino Elektronik und kann bei einer 4K Auflösung (4.096 x 2.160 Pixeln) bis zu 120 Hertz erreichen, hat jedoch auch den Vorteil, noch weitere Signalarten wie 3D und Ethernet übertragen zu können. DisplayPort und HDMI übertragen darüber hinaus sowohl Bild als auch Ton. Somit musst du dich nicht um ein weiteres Kabel für die Tonübertragung kümmern.

      Als weitere Alternative gibt es noch den klassischen DVI Anschluss, der schon lange im PC Segment seine Anwendung findet. Allerdings lassen sich mit diesem Standard lediglich Video Signale ohne Ton übertragen, sodass für den Ton ein zusätzliches Kabel verwendet werden muss. Ein DVI-Anschluss (mit Dual Link) bietet bis zu 144 Hertz bei einer Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel).

      Auf den VGA-Anschluss solltest du hingegen nur im Notfall ausweichen. Der VGA Standard gilt als veraltet und es ist mit Qualitätseinbußen in der Bildanzeige zu rechnen. Schließlich möchtest du ja mit deiner neuen Grafikkarte auch eine gute Bildqualität auf den Bildschirm zaubern. Über VGA lassen sich lediglich Videosignale ohne Ton übertragen, das allerdings über große Distanzen von 15 Metern.


      Schnittstelle


      Maximale Auflösung


      Maximale Frequenz


      DVI Single Link


      1.920 x 1.200 px


      60 Hz


      DVI Dual Link


      1.920 x 1.080 px
      2.560 x 1.600 px


      144 Hz
      60 Hz


      HDMI 1.4


      1.920 x 1.080 px
      3.840 x 2.160 px


      120 Hz
      30 Hz


      HDMI 2.0


      1.920 x 1.080 px
      3.840 x 2.160 px


      120 Hz
      60 Hz


      HDMI 2.1


      3.840 x 2.160 px
      7.680 x 4.320 px


      120 Hz
      60 Hz


      DisplayPort 1.1


      1.920 x 1.080 px


      144 Hz


      DisplayPort 1.2


      2.560 x 1.440 px


      144 Hz


      DisplayPort 1.3


      3.840 x 2.160 px


      120 Hz


      DisplayPort 1.4


      3.840 x 2.160 px


      144 Hz


      DisplayPort 2.0


      7.680 x 4.320 px


      60 Hz


      VGA


      2.048 x 1.536


      60 Hz



Für welche Spiele sind welche Grafikkarten geeignet?

Die Wahl der Grafikkarten richtet sich in erster Linie an die gewünschten Aufgabengebiete. Je nach Spielertyp und Anforderungen gibt es verschiedene Einstufungen. Bevor du Grafikkarten vergleichst, solltest du überlegen, welche Spiele du hautsächlich zocken möchtest und welche Auflösungen und Qualitätsstufen dir wichtig sind. In den folgenden Grafiken siehst du, wie hoch die FPS von einzelnen Grafikkarten bei verschiedenen Spielen und Auflösungen sind.

***

Wenn du einfach nur in Full HD (1920x1080) mit guter Qualität spielen willst, empfehlen wir dir eine aktuelle Einsteigergrafikkarte wie die Nvidia GeForce GTX 1650 oder Nvidia GeForce GTX 1650 Super mit 4 GB GDD6 VRAM.


Grafikkarten-FPS Vergleiche von Games in Full HD gespielt FPS-Vergleich in Full HD von GPUs
Quelle: gpucheck.com | Andere Messung kann deutlich variieren

***

Wenn du einen 2K- oder WQHD-Bildschirm (2560x1440) besitzt, dann solltest du dich auf Modelle mit 6 bis 8 GB VRAM konzentrieren. Die Nvidia GeForce RTX 3050 mit ihren 8 GB GDDR6 VRAM ist eine gute Wahl für diese Art von Auflösung. Für eine noch flüssigere Darstellung in 2K-Auflösung kannst du dich auch für eine GeForce RTX 3060 entscheiden.


Grafikkarten-FPS Vergleiche von Games in 2K WQHD gespielt FPS-Vergleich in 2K von GPUs
Quelle: gpucheck.com | Andere Messung kann deutlich variieren

***

Wenn du stolzer Besitzer eines 4K-Monitors bist und du jedes Pixel deines wunderschönen 4K Ultra HD (3840x2160)-Bildschirms genießen möchten, musst du auf eine höhere Preisklasse umsteigen. Nvidia GeForce RTX 3070 Grafikkarten mit 8 GB GDDR6 VRAM öffnen dir die Tür zu gestochen scharfen, detailreichen Grafiken. Wenn du nichts dem Zufall überlassen und keine Kompromisse eingehen möchtest, dann wartet die Nvidia GeForce RTX 3080 mit 12 GB GDDR6x VRAM auf dich.


Grafikkarten-FPS Vergleiche von Games in 4K Ultra-HD gespielt FPS Vergleich in 4K von GPUs und Games Quelle: gpucheck.com | Andere Messung kann deutlich variieren

Grafikkartenvergleich: Preis-Leistungsempfehlungen

Die Grafikkarte ist die wichtigste Komponente in einem Gamer-PC. Es sollte mit Bedacht ausgewählt werden, je nachdem, was du beim Spielen erwartest, wie deine Bildschirmhardware aussieht und natürlich auch, wie viel Geld man ausgeben möchten. Außerdem hat die Entscheidung einen direkten Einfluss auf die Wahl anderen Komponenten, denn die Konfiguration deines PCs muss ausgewogen sein, wenn du das Beste aus deinem PC herausholen willst. Es ist zum Beispiel nicht ratsam, eine High-End-Grafikkarte mit einem kleinen Einsteigerprozessor zu kombinieren. Das wäre so, als würde man einen Formel-1-Motor in einen Motorroller einbauen.

Für welche Grafikarte man sich schlussendlich entscheidet, hängt somit in erster Linie von den Spielen ab, die man bevorzugt spielen möchte und welche Auflösung und Qualitätsstufe man erreichen möchte. Die Modelle, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, sind in der Regel Mittelklassemodelle wie die Nvidia GeForce RTX 3050 und RTX 3060. Das bedeutet, dass diese Karten das Potenzial haben, dir mehr Leistung pro ausgegebenem Euro zu bieten.

Möchte man hauptsächlich in Full HD auf guten mittleren Einstellungen Spielen, empfehlen wir die Wahl einer GeForce RTX 3050 Grafikkarte. Sie ist der optimale Weg aus erschwinglicher Bezahlbarkeit und gute Grafikleistung. Die GeForce RTX 3050 hat ausreichend Power für Spiele- Spaß in Full HD.

Bevorzugst du Gaming in 2K (2560x1440 WQHD) Auflösung in hohen Grafikeinstellungen ist eine GeForce RTX 3060 eine ausgezeichnete Wahl. Mit dieser Gaming-Grafikkarte bist du bereits für die meisten Spiele bestens gerüstet, und kannst auch Raytracing Qualität in guten Detailstufen genießen, ohne das dein Gaming Budget gesprengt wird.

 

Unsere PC-Empfehlungen

Die passende Grafikkarte bereits an Board

Zahlunsarten

*Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | Copyright © Megaport GmbH